Silent Dance in Awareness

Stiller Tanz wird getanzt, um der inneren Musik zu lauschenden inneren Bewegungsfluss zu beobachten und die inneren Bilder zu sehen. Die eigene Atmung wahrnehmend und die eigenen Gefühle fühlend,den Körper spürend und leiblich werdend, darin ist der stille Tanz begründet. In der Entdeckung der Langsamkeit erschliessen Sie Räume in sich, spüren Träume auf und handeln. Ihre Zartheit wird willkommen geheißen. In der Geborgenheit, die durch die Aufmerksamkeit der  "Zeugen" entsteht, geben Sie sich selbst Raum und haben Zeit, sich zu erforschen. 

Bekannt in der Tanztherapie als "Authentic Movement" wurde dieses Arbeitsinstrument von Janet Adler entwickelt. Ihre Lehrerin war Mary Starks Whitehouse; sie hatte ihre Wurzeln im Buddhismus und so ist diese Methode in ihrem Ursprung eine spirituell geprägte Praxis, in der Achtsamkeit und Bewußtsein zentrale Bedeutung zugemessen wird.

Durch die Installation eines Zeugen im Außen wird der innere Zeuge des Bewegers ausgebildet. Einfaches, wahrnehmendes Beobachten kann hier sehr gut geübt und praktiziert werden. Die eigene Innenwelt erforscht zu haben ist mit enormen Reichtum vergleichbar. Den Zugang zu seinem eigenen Innern, dessen Sprache, Zeichen und Reaktionen zu studieren  belohnt mit größtmöglicher Sicherheit im Umgang mit sich selbst und Anderen.

 

Silent Dance
finden Sie innerhalb der Tanztherapiegruppe 
 
ganzjährig jeweils
montagabends von 19 - 21 Uhr
in der Praxis "Heilort am Fluss" in der
Fischerstr. 13
30165 Hannover
 
Beitrag: 25,-€ pro Abend, 90 € monatlich
Der Aufnahme in die Gruppe geht ein kostenpflichtiges Vorgespräch voraus